Die Berghütte Rifugio Questa

Die Berghütte Rifugio Emilio Questa (2388 m) erhebt sich auf einer Felskuppe am Nordufer des Sees Lago delle Portette, mitten in einer weiten Mulde, die von den Gipfeln Portette, Claus und Prefouns umgeben ist. Sie liegt auf dem Gebiet der Gemeinde Valdieri, in der Provinz Cuneo, und beherrscht die Hochebene Valasco, in deren Mitte sich das ehemalige königliche Jagdschlösschen befindet, während die Gipfel des Monte Matto und der Cresta Savoia im Westen aufragen.

Im Naturpark der Seealpen gelegen ist sie der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen in der Natur, auf denen man Gämsen, Steinböcke, Murmeltiere und den seltenen Bartgeier sehen kann. Auch für Klettertouren aller Schwierigkeitsgrade und für die Besteigung der umliegenden Gipfel ist sie bestens geeignet. Die aus Stein gebaute, ehemalige Militärkaserne wird seit 1925 von der Sektion Ligurien des Italienischen Alpenvereins genutzt. Sie wurde 1937 teilweise renoviert und 1952 und 1986 erweitert.

Man betritt einen Speisesaal, der mit Holzmöbeln eingerichtet ist. Hier kann man Spezialitäten der piemontesischen Küche probieren oder auch einfach nur etwas trinken und sich ausruhen. Die Schlafplätze befinden sich in Schlafsälen mit 6, 14 oder 10 Plätzen im ersten Stock und im Erdgeschoss.


Texte Copyright © Flavio Poggio
Fotos Copyright © Flavio Poggio, Roberto Pockaj
Alle Rechte vorbehalten.
P.IVA 01630890042
 
[Datenschutz]